ERROR by Opera!
Aktion Fischotterschutz e.V
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Tel.: +49 (0) 5832 / 98 08 0
Fax: +49 (0) 5832 / 98 08 51
eMail: AFS@OTTERZENTRUM.de

Aktuelles und Aktionen
Die Projektidee
Bachpaten stellen sich vor
Ergebnisse
Ergebnisse Knesebach
Ergebnisse Emmer Bach
Ergebnisse Beberbach
Ergebnisse Kleine Aller
Ergebnisse Fulau
Login-Bereich
Wie werde ich Bachpate
Naturschutz am Bach
Spiele
Presse und Downloads
Literatur und Links
Gästebuch
Kontakt
Startseite
 Sitemap
Untersuchungsergebnisse Kleine Aller
Tag der Untersuchung: 17.06.2003

Gefundene Tierarten

Steinfliegenlarven 0
Eintagsfliegenlarven 2
Köcherfliegenlarven 2
Flohkrebse 1
Libellenlarven 0
Strudelwürmer 0
Schnecken 1
Muscheln 0
Schlammfliegenlarven 0
Wasserasseln 0
Egel 0
Schlammröhrenwürmer 1
Mückenlarven 2
Wasserwanzen 0
Wasserkäfer/Käferlarven 1
Wassermilben 0
Wasserspinnen 0
Kröten/Frösche 0
Molche 0
Fische 1

Gewässergüteklasse nach Wassmann & Xylander 1986 (Erklärung)
II - III (kritisch belastet)

Physikalisch-chemische Untersuchung

Temperatur 14.30 °C
Sauerstoff 7.50 mg/l
Sauerstoffsättigung 77.00 %
pH-Wert 0.00
Elektrische Leitfähigkeit 449.00 µS/cm
Gesamthärte 12.60 °dH
Nitrat 2.90 mg/l
Ammonium 0.22 mg/l
Phosphat 0.06 mg/l

Chemische Güteklasse nach BACH (Erklärung)
I - II (gering belastet)


Beschreibung der Aktivität, des Zustandes des Baches und der Ufer:
Die Kleine Aller flie?t westlich an Voitze entlang und ist in 5 Minuten Fu?weg von unserer Schule
aus zu erreichen. Sie wurde in den 70er Jahren stark begradigt und vertieft. Die Ufer sind sehr
steil und wir konnten nicht so gut zum Keschern ans Wasser kommen. An den Ufern wuchsen
Sumpfdotterblumen und an einigen Stellen war R?hricht zu sehen. Am linken Ufer wuchsen Erlen. An
den Wasserpflanzen konnten wir viele Flohkrebse fangen. Eintagsfliegenlarven waren auch h?ufig
w?hrend K?cherfliegenlarven selten in unseren Keschern landeten. Toll war es, als wir den ersten
Stichling fingen. Er wurde in die Schale zum Beobachten gesetzt. Die M?ckenlarven waren sehr klein.
In der Becherlupe konnten wir sie besser betrachten. Der Wasserk?fer schwamm sehr schnell, so dass
wir ihn nicht so gut beobachten konnten. Die Wasserqualit?t der Kleinen Aller ist mit I - II
(gering belastet) als sehr gut zu bewerten. Die Einstufung der biologischen Gew?sserg?te liegt bei
II - III (kritisch belastet). Dies ist wahrscheinlich auf die Begradigung und das Fehlen von
flachen Uferzonen zur?ckzuf?hren.
^Nach Oben
Copyright @ AFS 2003 | Impressum | Disclaimer
Code by Webdesign @ CCT

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Der Seitenaufbau hat 0.0031 Sekunden gedauert