ERROR by Opera!
Aktion Fischotterschutz e.V
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Tel.: +49 (0) 5832 / 98 08 0
Fax: +49 (0) 5832 / 98 08 51
eMail: AFS@OTTERZENTRUM.de

Aktuelles und Aktionen
Die Projektidee
Bachpaten stellen sich vor
Ergebnisse
Ergebnisse Knesebach
Ergebnisse Emmer Bach
Ergebnisse Beberbach
Ergebnisse Kleine Aller
Ergebnisse Fulau
Login-Bereich
Wie werde ich Bachpate
Naturschutz am Bach
Spiele
Presse und Downloads
Literatur und Links
Gästebuch
Kontakt
Startseite
 Sitemap
Untersuchungsergebnisse Knesebach
Tag der Untersuchung: 03.07.2003

Gefundene Tierarten

Steinfliegenlarven 0
Eintagsfliegenlarven 2
Köcherfliegenlarven 2
Flohkrebse 1
Libellenlarven 3
Strudelwürmer 0
Schnecken 2
Muscheln 1
Schlammfliegenlarven 1
Wasserasseln 1
Egel 1
Schlammröhrenwürmer 0
Mückenlarven 2
Wasserwanzen 3
Wasserkäfer/Käferlarven 2
Wassermilben 1
Wasserspinnen 1
Kröten/Frösche 0
Molche 0
Fische 1

Gewässergüteklasse nach Wassmann & Xylander 1986 (Erklärung)
II (m??ig belastet)

Physikalisch-chemische Untersuchung

Temperatur 16.00 °C
Sauerstoff 8.20 mg/l
Sauerstoffsättigung 86.00 %
pH-Wert 7.57
Elektrische Leitfähigkeit 358.00 µS/cm
Gesamthärte 8.10 °dH
Nitrat 1.78 mg/l
Ammonium 0.04 mg/l
Phosphat 0.05 mg/l

Chemische Güteklasse nach BACH (Erklärung)
I (unbelastet)


Beschreibung der Aktivität, des Zustandes des Baches und der Ufer:
Der Knesebach liegt in der Ortsmitte von Knesebeck, in der N?he eines Kinderspielplatzes. Der Bach
ist begradigt und stark mit R?hrichtpflanzen wie Rohrglanzgras, Wasserschwaden, Kleiner Igelkolben
ewachsen.
Zuerst haben wir den Bach und die B?ume am Ufer gemalt. Im Wasser fanden wir einige gro?e Steine.
Danach kescherten wir nach Kleintieren entlang der Wasserpflanzen. Einige Tiere wie die
Wasserl?ufer und R?ckenschwimmer bewegen sich sehr schnell w?hrend andere Tiere wie Schnecken und
Egel sich relativ langsam fortbewegen. Viele Libellen begleiteten uns beim untersuchen des
Knesebachs. Die rote Fr?he Adonislibelle und die blaue Geb?nderte Prachtlibelle waren besonders
zahlreich und auff?llig. Gro?en Spa? machte es herauszufinden, welche Wasserg?te der
Knesebach besitzt. Mit Hilfe der Kleintiere konnten wir feststellen, dass der Knesebach in die
Gew?sserg?teklasse II (m??ig belastet) eingeordnet werden kann. Das Wasser selber weist eine
Wasserg?teklasse von I auf und ist damit unbelastet. Das bedeutet, dass die Begradigung und der
fehlende Bewuchs nachteilig auf die Besiedlung mit Kleintieren wirken.
^Nach Oben
Copyright @ AFS 2003 | Impressum | Disclaimer
Code by Webdesign @ CCT

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Der Seitenaufbau hat 0.0025 Sekunden gedauert