ERROR by Opera!
Aktion Fischotterschutz e.V
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Tel.: +49 (0) 5832 / 98 08 0
Fax: +49 (0) 5832 / 98 08 51
eMail: AFS@OTTERZENTRUM.de

Aktuelles und Aktionen
Die Projektidee
Bachpaten stellen sich vor
Ergebnisse
Login-Bereich
Wie werde ich Bachpate
Wer kann Bachpate werden?
Welche Gewässer eignen sich für eine Bachpatenschaft?
Welche Aufgaben können Bachpaten übernehmen?
Welche rechtlichen Vorgaben sind zu beachten?
Wer ist unterhaltungspflichtig?
Wem gehört das Gewässer?
Wer hat die Fischerei- und Jadgrechte?
Naturschutz am Bach
Spiele
Presse und Downloads
Literatur und Links
Gästebuch
Kontakt
Startseite
 Sitemap
Welche rechtlichen Vorgaben sind zu beachten?
Eine Bachpatenschaft zu übernehmen heißt, sich freiwillig für den Bach und die Natur vor der eigenen Haustür zu engagieren, die Natur zu erleben und Naturschutzaktionen an den Bächen umzusetzen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alle wünschenswerten Maßnahmen ohne Abstimmungen realisiert werden können.

Neue Partnerschaften für gesunde Bäche
Mit der Übernahme einer Bachpatenschaft unterstützen die Bachpat/innen die Unterhaltungspflichtigen bei der naturnahen Entwicklung des Gewässers und der Gewässerbeobachtung. Sie setzen sich gemeinschaftlich und in Kooperation mit Behörden und Eigentümern für eine ökologische Entwicklung des Baches ein und werden nur in Absprache mit den Unterhaltungspflichtigen, den Flächeneigentümern und den Landkreisbehörden praktische Naturschutzmaßnahmen, wie z.B. Initialpflanzungen, Uferabflachungen oder Entfernen der Uferbefestigungen realisieren. Für umfangreiche ökologische Umgestaltungen ist es notwendig, ein wasserrechtliches Genehmigungsverfahren zu beantragen. Bei der Planung und Abfassung des Antrages sind die Aktion Fischotterschutz, die Unterhaltspflichtigen und die Landkreisbehörde gerne behilflich. Damit leisten Bachpat/innen einen bedeutenden Beitrag zum praktischen Naturschutz vor der eigenen Haustür und sind mit ihrem regionalen Engagement Vorbilder für andere Gruppen.

Um im Rahmen einer Bachpatenschaft aktiv für die Natur werden zu können, muss mit dem Unterhaltungspflichtigen eine schriftliche Vereinbarung geschlossen werden. In ihr werden die Rechte und Pflichten geregelt und die Bachpatenschaft auf eine offizelle Grundlage gestellt. Ein Beispielvertrag steht als Download zur Verfügung.
^Nach Oben
Copyright @ AFS 2003 | Impressum | Disclaimer
Code by Webdesign @ CCT

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Der Seitenaufbau hat 0.0007 Sekunden gedauert